• der Hof wird in 4. Generation von der Familie Ostendorf bewirtschaftet   (seit 1905)
  • Namensgebung der Westerbauernschaft durch Vor-Vor-Besitzer Westrick um 1880
  • seit 1991 war der Hof in Besitz meines Vaters Franz Ostendorf
  • am 01.01.2008 wurde der Betrieb an Thomas Ostendorf übergeben 

(Bild von 1952)

 


  • bis 1988: 22 Milchkühe + Nachzucht + Bullenmast 50 Sauen + Ferkelaufzucht
  • bis 1999:  22 Milchkühe + Nachzucht 100 Sauen + Ferkelaufzucht + 60 Mastplätze
  • seit 2000: 250 Sauen + Ferkelaufzucht + 60 Mastplätze
  • ab 2008: 250 Sauen + 1200 Ferkelaufzuchtplätze
  • ab 2012: 420 Sauen + 2000 Ferkelaufzuchtplätze               

(Bild von 1983) 


  • Die Ferkel gehen seit ca. 40 Jahren an einen Händler und deren Nachfolgegesellschaften
  • Die Schlachtsauen und Spanferkel gehen an einen Händler vor Ort (Flexibilität bei kleineren Mengen!)
  • seit August 2003 im QS-System (Ferkel + Sauen)
  • Tierwohl seit 2015

(Bild von 1999)


Wie sind ein Familienbetrieb

  • Franz Ostendorf:                                         1 AK Betrieb
  • Maria Ostendorf:                                        1 AK    5 Betrieb → 0,5 Haushalt
  • Thomas Ostendorf:                                     1 AK    1,0 Betrieb
  • Sandra Ostendorf:                                      1 AK → 1,0 Haushalt/Kinderbetreuung
  • Mitarbeiter :                                             0,5AK      0,5 Betrieb( ab 07/2014)

(Bild von 2014)

 


Wir sind ein Familienbetrieb

 


Sandra und Thomas Ostendorf

Franz und Maria Ostendorf